Direkte, effektive und transparente Hilfe für Afrika

{nomultithumb}

education4kenya bei facebook  education4kenya bei Twitter  education4kenya bei Google+

{nomultithumb}

Vorschau auf e4k TV

{nomultithumb}

Die neue Fotoausstellung findet bis 20.11.2017 im Ratssaal des Schmöllner Rathauses statt.

Seminarfacharbeit Errichtung einer Schulgartenanlage

Die Schüler der 12. Klasse, vom Veit-Ludwig-von-Seckendorff-Gymnasium in Meuselwitz Irene Göllnitz. Jana Meyer, Klemens Hanickel und Sebastian Seurich verteidigten, umgeben von afrikanischen Kleinod und Bildern der Schule Elimu Ya Kenya-Altenburger Land in Mombasa Kenia, ihre Seminarfacharbeit.Die im Jahr 2007 vereinbarte Zusammenarbeit zwischen der Schulleitung des Seckendorff - Ggymnasiums in Meuselwitz und dem Vorstand des Vereins „education4kenya“ nahm eine sehr gute Entwicklung, schätze Jürgen Kielmann Projektkoordinator vom Verein, ein.

Bereits am 14.12.2007 wurde das Projekt „Schulgarten“ ins Leben gerufen, um die Sicherung der Schulspeisung in der Schule „Elimu ya Kenya“ zu gewährleisten. Die oben genannten Schüler arbeiten eng mit den Verein „education4kenya“ zusammen und führen das begonnene Projekt seit dem Sommer 2009 fort. In ihrer Arbeit beschäftigten sie sich insbesondere mit der Analyse des im Schulgarten vorhandenen Bodens und dessen Zusammensetzung. Auf diesen Ergebnissen basierend untersuchten sie verschiedene Pflanzen, wie beispielsweise Mais und Tomaten im Bezug auf ihren Nährstoffbedarf und ihre Verträglichkeit gegenüber den Umwelteinflüssen in Kenia. Die Schüler entwickelten Arbeitsmaterialien in Form von Plakaten und Schautafeln mit Rätseln in einfacher englischer Sprache. Mit Hilfe dessen sollen die kenianischen Kinder lernen die Pflanzen ertragreich anzubauen. Zudem wurden Ideen für eine Kompostierung erarbeitet.

Die Verteidigung dieser Seminarfacharbeit ist die erste von fünf Abiturprüfungen, in der die Schüler gute und sehr gute Ergebnisse erzielen konnten.
Anstöße für „Globales Denken“ sammeln, das Entstehen von verwertbaren und konkreten Ergebnissen für das Zielgebiet mit gestalten, das sind weitere wichtige persönliche Erfahrungen für die Beteiligten an einer solchen Projektarbeit, die es nun gilt systematisch aus zu bauen und fortzusetzen.

Jürgen Kielmann
Projektkoordinator

nach oben